Gitterrinnen-Systeme

der Serien GRST, GRN und GRSV sind eine perfekte Erweiterung

des bewährten Sortiments für zeitgemäßes Kabelmanagement von GGK und schaffen einen perfekt abgestimmten Übergang aus der Decke z.B. in die Raumsäulen.

Die GRST (Gitterrinne stapelbar) z.B. benötigt bis zu 66% weniger Platz, denn es ist die erste ineinander stapelbare Gitterrinne am deutschen Markt. Sie spart Raum im Lager und auf der Baustelle und ist einfacher zu transportieren. (Mehrere Längen können auf einmal in die einzelnen Stockwerke getragen werden). Zudem erreicht sie mit ihrer patentierten Formgebung eine deutlich höhere Belastbarkeit als andere Systeme.

Die Gitterrinnen GRST gibt es in zwei Höhen und sieben Breiten.

Die Befestigung der Gitterrinnen ist in der GGK-Broschüre übersichtlich bebildert (siehe Downloadbereich) und gut verständlich beschrieben.

Die abgeschrägten Stäbe der Gitterrinnen von GGK beugen einer Beschädigung der Kabel vor und minimieren die Möglichkeit von Staubablagerungen. Durch die offene Struktur lassen sich Kabel leicht aus- und einführen, und die Kabelführung ist jederzeit sichtbar. Das ist ein großer Vorteil im Vergleich zu den handelsüblichen Kabelrinnen.

Zudem ist ein Einnisten von Ungeziefer in den Gitterrinnen (Mäuse z.B.) nahezu ausgeschlossen.


Details zu Gitterrinnen-Systemen

Schnellverbinder SVG

Zur schraubenlosen Montage für das Gitterrinnen-System GRN mit Höhe 35 mm oder für die ineinander stapelbare Gitterrinne GRST mit Höhe 65 bzw. 105 mm ist der Schnellverbinder SVG geeignet. Für einen perfekten Halt drückt man die Schnellverbinder mit einer Flachzange fest.

Schnellverbinder SVG/L

Als stabile Längsverbindung ist der Schnellverbinder SVG/L für den Gitterrinnentyp GRST ebenfalls zur schraubenlosen Montage geeignet. Ob besser dieser Typ oder SVG Best.-Nr. 41040/41041 bzw. 41080/41081 verwendet werden, ist reine Ansichtssache.

Kabelabgangsblech KABG

Das Kabelabgangsblech KABG kann in Längsrichtung oder seitlich montiert werden, ermöglicht die Einhaltung bestimmter Biegeradien (LWL) und verhindert mögliche Kabelbrüche. Für größere Breiten mehrere Kabelabgangsbleche aneinanderreihen.

Trennwand TWG

Trennwand TWG für eine bessere Organisation der Kabel und Leitungen (z. B. Daten- und Stromleitungen). Um den Trennsteg mit der Gitterrinne zu verbinden, wird ein Schrauben-Set M6x14 und ein Klemmstück zur Befestigung von Trennstegen benötigt. Alle 500 mm sollte eine solche Verbindung gesetzt werden.

Montageplatte MPG

Montageplatte MPG zur Befestigung am Seitensteg, zur schraubenlosen Befestigung (an der Gitterrinne) von Feuchtraumabzweigkästen aller namhaften Hersteller.

Wand-und Deckenausleger WDG

Wand-und Deckenausleger WDG (C-Ausleger) mit Klemmlaschen. Der Ausleger mit den T-förmigen Befestigungslaschen ist so entwickelt, dass eine widerstandsfähige Montage an der Gitterrinne möglich ist. Mit einem Flachschraubendreher werden die Befestigungspunkte fest an die Gitterrinnenstäbe gedrückt. Zur Wandbefestigung wird ein Verbindungsstück benötigt.

Wandausleger WAG, U-Stiel USM und Kopfplatte KPM

Deckenbefestigung mittels Wandausleger WAG, U-Stiel USM und Kopfplatte KPM. Der Wandausleger präsentiert sich in bewährter Ausführung mit Klemmlaschen. Zur Befestigung der Gitterrinne ist außer einem Flachschraubendreher zum Festdrücken der Klemmlaschen kein weiteres Werkzeug erforderlich.

Verbindungselement

Das Verbindungselement zwischen Gitterrinne und Flexsäule/Flexrohr ist für ein Flexrohr mit einem Durchmesser von 44 mm geeignet und schafft eine belastungsfähige Verbindung zum Arbeitsplatzanschluss-System.