News

GGK auf der light+building 2018: Premiere für die 4D E-Sockelleiste!

Einzigartig am Markt: die 4D E-Sockelleiste "Berliner Profil"
Die moderne Art der Modernisierung: Aufputz!

Premierenstimmung auf der Light+Building: Mit zahlreichen Innovationen und cleveren Ideen, die dem Großhandel, dem Installateur und dem Anwender vielfältige Vorteile bringen, hat GGK die Besucher der Fachmesse überzeugt. Besonders im Mittelpunkt des Interesses standen die neuen 4D E-Sockelleisten sowie die brandneue GGK App – die erste App für das Cable Management mit Augmented Reality.

4D E-Sockelleisten: Die Lösung liegt auf dem Putz

Die neuen 4D E-Sockelleisten machen Veränderungen im Baubestand so einfach wie nie – und schließen damit eine echte Bedarfslücke im Markt. Denn die Elektroinstallation in unzähligen Wohngebäuden ist spürbar in die Jahre gekommen und hält mit den heutigen Anforderungen an Entertainment, Multimedia, Smart Home & Co. nicht mehr mit. Gefragt sind daher wandelbare, einfach und schnell realisierbare Modernisierungssysteme. Die Lösung dafür liegt auf dem Putz: Mit den 4D E-Sockelleisten ermöglicht GGK eine Elektroinstallation, die ganz einfach mitwächst und die verschiedensten Anforderungen erfüllt.

Mit den beiden Varianten der 4D E-Sockelleiste wird das Verlegen von Strom- und Datenleitungen zum Kinderspiel. Erstmals steht ein ästhetisch und funktional einheitliches System für alle Anwendungsfälle im Raum zur Verfügung: Bodensockel, Ecke und Wandleiste. So können Kabel ganz flexibel horizontal und vertikal im ganzen Raum geführt werden. Die Variante 4D E-Sockelleiste zeichnet sich durch ihr klares, rechteckiges Profil aus – die perfekte Wahl für puristische Einrichtungsstile. Die Variante E-Sockelleiste „Berliner Profil“ weckt mit ihrem gerundeten Profil Erinnerungen an die „Berliner Leiste“ und harmoniert optisch sehr gut mit Stuck, Zierleisten und anderen dekorativen Elementen – ein echtes Novum im Bereich der Sockelleisten und ideal für die Nutzung in wohnlichen Bereichen. Ausführliche Informationen finden Sie in unserer Broschüre zu den neuen 4D E-Sockelleisten: Direkt zum Download!


Die GGK Cable Coaching App für iPhone und iPad pro.

Jetzt schon sehen, wie‘s später wirkt. Die Cable Coaching App von GGK ist inspirierend und nutzt die neue Augmented-Reality-Technologie, die Apple für iPhone und iPad pro (ab iOS 11) bietet.  Mit der App können Sie auf dem Display virtuell erleben, wie die Module des 4D E-Sockelleistenkanal-Systems später in Ihrem Zuhause wirken – und sogar Fotos davon machen.

Einfach kostenlos aus dem AppStore laden, und schon geht‘s los:

Die benötigten Bausteine des 4D E-Sockelleistenkanal-Systems aufrufen, positionieren, skalieren – bis es so passt, wie Sie es sich vorstellen. Sie können sich sogar im Raum bewegen und erleben, wie die Module aus verschiedenen Blickwinkeln wirken. Für alle, die sich von gelungenen Einbaubeispielen inspirieren lassen möchten, sind Darstellungen von realen Installationen hinterlegt. Ihren Bedarf können Sie über einen Fragenkatalog ermitteln:

· Welcher Raum soll konfiguriert werden?

· Welche Art der Sockelleiste soll verlegt werden?

· Welche Form- und Zubehörteile werden für die Montage benötigt?

· Wo sollen wie viele Geräteanschlüsse platziert werden?

Zum Download des Cable Coaching App-Flyer: mehr erfahren!


Light+Building: Landespolitiker informiert sich bei GGK aus erster Hand

GGK-Geschäftsführer Eckhard Müller demonstriert die Cable Coaching App.

Die Light+Building 2018 in Frankfurt wurde einmal mehr ihrem Ruf als Weltleitmesse für Elektroinstallation, Licht und Gebäudetechnik gerecht. Doch nicht nur das Fachpublikum zeigte großes Interesse – auch Spitzenpolitiker Thorsten Schäfer-Gümbel, Fraktions- und Landesvorsitzender der SPD in Hessen, informierte sich vor Ort, etwa am Stand von GGK. Sein besonderes Interesse fanden die neue 4D E-Sockelleiste zur einfachen Modernisierung der Elektroinstallation in vorhandenen Wohngebäuden sowie die dazu gehörige, ebenfalls neue GGK-App, die dank Augmented Reality die benutzerfreundliche Planung ermöglicht. Der Landespolitiker zeigte sich im Gespräch mit Geschäftsführer Eckhard Müller von der Innovationsfreude und den cleveren Lösungen des heimischen Unternehmens beeindruckt. GGK zieht ein sehr zufriedenes Messefazit – und freut sich nun darauf, die vorgestellten Neuheiten in den Markt einführen zu können.


Installieren & Gewinnen mit dem BR easy Hohlwanddosen-Adapter

Senden Sie uns ein Foto von einem installierten BR easy Hohlwanddosen-Adapter und Sie nehmen automatisch an unserer Verlosung teil! Attraktive Gewinne warten auf Sie.

So können Sie teilnehmen: Schicken Sie Ihr Foto...

Gewinne:
1. Preis: Jochen Schweizer Gutschein über 150 €
2. Preis: Trikot Ihres Bundesliga-Lieblingsvereins
3. Preis: Amazon-Gutschein über 50 €

Einsendeschluss ist der 15. November 2017, die Gewinner werden von uns benachrichtigt.


Bestellhilfen für Leitungsführungskanäle und Brüstungskanäle

Bestellhilfe Leitungsführungskanäle
Bestellhilfe Brüstungskanäle

Bestseller jetzt noch einfacher bestellen. Leitungsführungskanäle, Brüstungskanäle, Komponenten für Geräteeinbau bzw. Geräteanbau. Diese bewährten Produktgruppen gehören zum Installationsalltag einfach dazu! Damit Sie Ihren Bedarf jetzt noch einfacher und unkomplizierter decken könne, haben wir eine neue, übersichtliche Bestellhilfe für diese Bestseller entwickelt. So können Sie einfach auf einen Blick alle benötigten Artikel finden und bestellen - ohne langes Suchen nach Artikel-Nummern oder dem passenden Zubehör. Wählen Sie einfach die gewünschte Produktgruppe aus:


Das 4D-Elektro-System von GGK: Nominiert als “Produkt des Jahres”

Das moderne 4D-Elektro-System für die clevere Aufputz-Installation!

Das 4D-Elektro-System von GGK macht Räume fit für das Smart Home: Die Aufputz-Kabelführung gibt alle Freiheiten für nachträgliche Installationen auch im Wohnumfeld.

Für die Redaktion der Zeitschrift “elektrobörse-smarthouse” zählt die Neuheit damit zu den Favoriten des Jahres. Die Fachjournalisten haben das 4D-Elektro-System für die Leserabstimmung zum “Produkt des Jahres 2017″ im Bereich Elektroinstallation nominiert.

Die Redaktion schreibt: “Nutzen Sie Ihre Chance und zeichnen Sie mit Ihrer Stimme die Entwickler innovativer und pfiffiger Produkte aus. Sie sind die Jury!"

Das gesamte GGK Team freut sich über diese Nominierung und ist nun gespannt auf das Ergebnis. Sie möchten für das 4D-Elektro-System voten? Ganz einfach: Hier geht es zur Abstimmung!

 


Um die Ecke gedacht: Der neue Eckenkanal aus dem 4D-Elektro-System

Der asymmetrisch Eckenkanal EK 15x35 von GGK.

Die meisten Kabelführungssysteme sind durch ihr Design in der Regel an eine bestimmte Montageposition im Raum gebunden, ob am Fußbodensockel oder als Deckenleiste. Schluss mit diesen Beschränkungen! Der neue Eckenkanal aus dem 4D-Elektro-System gibt Ihnen alle Freiheiten in der Kabelführung. Horizontal, vertikal – ganz egal!

Verlegen Sie Kabel einfach dort, wo sie hin sollen, ob am Boden entlang, die Wand hoch oder beispielsweise auch an der Decke entlang. Mit seinen kompakten Maßen (Höhe 17 mm, Breite 34 mm) inklusive integrierter Trennwand ist der asymmetrische Eckenkanal groß genug, um mindestens zwei Kabel mit einem Durchmesser von 9,1 mm aufzunehmen. Dank der abgerundeten Profilkontur fügt er sich perfekt in die Raumecke ein. Er ist jeweils an beiden Flächen (Wand/Wand, Decke/Wand oder Tür/Wand) bündig. Durch Überstreichen kann er farblich an die Wand oder die Decke angepasst werden: So sieht man kaum, dass dort Kabel geführt werden.

Der Eckenkanal ist ab sofort in der Standardlänge 2.000 mm und mit Bodenlochung lieferbar. Die Artikelnummer: 11956

Unser Tipp: Mit dem vertikal montierten Eckenkanal können Kabel auch in andere Stockwerke weitergeführt werden – etwa ins Dachgeschoss, wo kein Stromanschluss vorhanden ist.

 


„Ein Geschenk für die Branche“

Sieger und Gratulanten (v.l.): Eckhard Müller (GGK), Andreas Willhardt, Pawel K. Bächtle, Fabian Schneider, Lukas Kollmann, Markus Rohrhirsch, Max Kromeich, Michael Schmidt, Lothar Hellmann (ZVEH-Präsident) und Manfred Köhler (BLW-Chef).

GGK Geschäftsführer Eckhard Müller zeichnet als Schirmherr des Bundesleistungswettbewerbes die „Deutschen Meister“ im Elektrohandwerk aus.

So sehen echte Deutsche Meister aus: Sieben Nachwuchsstars aus den elektro- und informationstechnischen Handwerken tragen seit Samstagabend (12. November) diesen Titel. Beim Bundesleistungswettbewerb (BLW) des ZVEH in Oldenburg kämpften insgesamt 54 Junghandwerker aus dem gesamten Bundesgebiet um die begehrten Titel. „Für alle Teilnehmer am Bundesleistungswettbewerb und für alle E-Zubis gilt: Sie sind ein Geschenk für unsere Branche“, machte GGK Geschäftsführer Eckhard Müller als diesjähriger Schirmherr des Wettbewerbes bei der Siegerauszeichnung deutlich.

Alleinstellungsmerkmale machen erfolgreich

Klare Alleinstellungsmerkmale gewinnen, statt einem sogenannten „me-too“ zu folgen und damit austauschbar zu werden: Diesen Charakter haben laut Müllers Worten die frischgebackenen Deutschen Meister mit GGK gemeinsam. „Sie, als E-Champions, haben die Herausforderung des Wettbewerbes statt des „me-too“ gesucht“, so Müller wörtlich. Alle Teilnehmer haben damit bemerkenswerten Mut bewiesen und etwas Besonderes geleistet. Das Resultat: Ein persönliches Alleinstellungsmerkmal in ihrer noch jungen Karriere, was die Junghandwerker über ihr gesamtes Berufsleben und darüber hinaus begleiten und prägen wird. „Sie werden davon Ihren Enkelkindern berichten“, unterstrich Müller.

Auch Manfred Köhler, Leiter des BLW, war voll des Lobes über die Leistungen der Nachwuchskräfte: „Das hohe Niveau der Teilnehmer verdient größten Respekt. Jeder, der mitgemacht hat, darf sich als Sieger fühlen und hat beste Karriere- perspektiven. Denn schon auf Landesebene mussten hervorragende Leistungen erbracht werden, um sich überhaupt für die Deutschen Meisterschaften hier in Oldenburg zu qualifizieren.“

E-Champions in sieben Disziplinen

Gemeinsam mit dem ZVEH-Präsidenten Lothar Hellmann und Manfred Köhler zeichnete Eckhard Müller diese Preisträger aus (in alphabetischer Reihenfolge):

- Pawel K. Bächtle (25), Schleswig-Holstein, Informationselektroniker Schwerpunkt Geräte- und Systemtechnik

- Lukas Kollmann (22), Nordrhein-Westfalen, Elektroniker Fachrichtung Informations- und Telekommunikationstechnik

- Max Kromeich (21), Bayern, Elektroniker für Maschinen und Antriebstechnik

- Markus Rohrhirsch (23), Bayern, Elektroniker Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik

- Michael Schmidt (25), Nordrhein-Westfalen, Informationselektroniker Schwerpunkt Bürosystemtechnik

- Fabian Schneider (21), Bayern, Systemelektroniker

- Andreas Willhardt (24), Hessen, Elektroniker Fachrichtung Automatisierungstechnik

Gesamtsieger aus Hessen

Sonderpreise gab es für den Gesamtsieger Andreas Willhardt sowie für Markus Rohrhirsch. Als Sieger bei den Elektronikern Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik lädt die DKE (Deutsche Kommission Elektrotechnik) Markus Rohrhirsch zur nächsten Generalversammlung der IEC (International Electrotechnical Commission) nach Wladiwostok in Russland ein. Außerdem durften sich beide über eine vom ZVEH ausgelobte Prämie von 1.000 Euro freuen, die jeder Erstplatzierte in den einzelnen Disziplinen erhielt. Die Zweit- und Drittplatzierten bekamen jeweils 800 beziehungsweise 600 Euro. Eckhard Müller überreicht allen sieben Siegern zudem ein iPad.

Ausbildungsbetriebe leisten Großartiges

ZVEH-Präsident Lothar Hellmann dankte abschließend den Ausbildungsbetrieben, die einen wesentlichen Anteil an der erfolgreichen Durchführung der Deutschen Meisterschaften haben. „Es ist ihr fachliches und menschliches Können bei der Ausbildung unseres Branchennachwuchses, das es uns ermöglicht, in Oldenburg die besten Gesellen eines jeden Bundeslandes zum alljährlichen Entscheid antreten zu lassen“, so Hellmann.


GGK unterstützt den Bundesleistungswettbewerb des E|Handwerks.

Gruppenfoto des ZVEH-Bewertungsauschusses mit Schirmherr Eckhard Müller (GGK)

Die technische Komplexität in der Elektroinstallation nimmt laufend zu – und damit wachsen auch die Anforderungen an einen qualifizierten, gut ausgebildeten Nachwuchs.
Das Elektrohandwerk leistet (nicht nur) in Sachen Berufsaus-bildung vorbildliche Arbeit. Grund genug, dieses hohe Maß an Professionalität unter Beweis zu stellen: Schon zum 65. Mal findet vom 10. bis 13. November 2016 der Bundesleistungs-wettbewerb im E-Handwerk statt. Veranstaltungsort ist einmal mehr das BFE-Oldenburg, Schirmherr ist in diesem Jahr GGK Geschäftsführer Eckhard Müller. Mit einem symbolischen Tortenanschnitt durch Manfred Köhler, Leiter des ZVEH-Bundesleitungswettbewerbs, und Eckhard Müller wurde dies offiziell besiegelt.

Schon seit vielen Jahren unterstützt GGK diesen Wettbewerb. Und das aus gutem Grund: Optimal ausgebildete Fachkräfte sind die Basis für professionelle Arbeiten in allen Bereichen des E-Handwerks. "Schon in den vergangenen Jahren war ich begeistert zu sehen, auf welchem hohen Level die besten Azubis aus den einzelnen Bundesländern antreten", so Eckhard Müller: "Umso mehr freue ich mich, in diesem Jahr die Schirmherrschaft übernehmen zu können."

Weitere Informationen finden Sie direkt unter www.blw-eh.de/2016


Der neue BR easy Hohlwanddosen-Adapter von GGK.

Einbausituation GGK Brüstungskanal

        Einfach intelligent, einfach praktisch: Der neue BR easy Hohlwanddosen-Adapter für GGK Brüstungskanäle mit 80mm Oberteil ermöglicht es, Kanäle einfacher und schneller zu bestücken. Sichern Sie sich jetzt Ihren MehrWert! Der entscheidende Vorteil: Der Adapter verwandelt Hohlwanddosen im Handumdrehen in eine Geräteeinbaudose. Die Alternative zu üblichen Geräteeinbaudosen ist zeitsparend in der Anwendung und dazu höchst flexibel. Bei Bedarf ist der Hohlwanddosen-Adapter aufgrund seines Rast-Mechanismus einfach koppelbar. Schnell, smart, kostengünstig.

Die weit verbreiteten, bewährten und bei Handwerk und Großhandel immer vorrätigen Standard-Hohlwanddosen werden mit der cleveren Lösung endlich und einfach „kanal-fähig“. So kann sich der Elektroinstallateur Tag für Tag die Arbeit erleichtern.

Die wichtigsten Vorteile auf einen Blick:

  • Maximale Planungssicherheit
  • Höchste Flexibilität für den Installateur
  • Zeitsparend in der Anwendung
  • Kostengünstig in der Beschaffung

Der neue Hohlwanddosen-Adapter ist ab sofort über den Elektro-Fachgroßhandel erhältlich. Lernen Sie jetzt alle Vorteile kennen: Im Aktionszeitraum bis Ende August liegt jedem Karton mit 8 Metern von den bewährten BR-Sets aus Brüstungskanal-Unterteil und Oberteil in alpin-9010 ein 4er Set der BR easy Hohlwanddosen-Adapter kostenlos bei (für teilnehmende Elektrogroßhandlungen - freibleibend solange der Vorrat reicht). Selbstverständlich können Sie die Adapter ab sofort auch im praktischen 10er Pack für den täglichen Bedarf separat beziehen  - die Artikelnummer lautet 3696.

Klicken Sie hier, um den aktuellen Produktflyer herunterzuladen.


Messeneuheit von GGK: M45/Adapterrahmen (1-fach)

Neu im Produktprogramm von GGK ist der M45/Adapterrahmen (1-fach), welcher den Einbau von M45 Einbaugeräten in alle Brüstungskanäle und Installationssäulen mit einem 80mm Oberteil erlaubt. Der neue Adapterrahmen kann in alle Brüstungskanäle (aus Kunststoff, Aluminium oder Stahlblech) eingesetzt werden und ist serienmäßig mit einem Beschriftungsfeld versehen. Zudem ermöglichen federnde Rasthaken die unkomplizierte Montage und vor allem Demontage. Durch den neuen Adapterrahmen können Sie Steckdosen oder Multimedia-Komponenten individuell und beliebig nachrüsten. Zusätzlich kann an definierten Befestigungspunkten eine Zugentlastung für eine normgerechte Installation angebracht werden.

 


Willkommen auf unserem virtuellen Messestand!

Möchten Sie die Light+Building noch einmal virtuell besuchen und sich über alle Highlights am GGK Messestand informieren?

 

Dann herzlich willkommen auf unserem virtuellen Messestand! Bewegen Sie sich durch den Raum, informieren sich über alle Produktneuheiten. Ein Mausklick genügt, und Sie erhalten alle Detailinformationen.

 

Starten Sie jetzt Ihren Messerundgang und klicken Sie hier:
http://www.ggk-online.com/fileadmin/media/messestand-online/

 



DEUTSCHE MEISTERSCHAFTEN IM E|HANDWERK 2016
65. Bundesleistungswettbewerb der elektrohandwerklichen Jugend Deutschlands BFE-Oldenburg vom 10. - 13. November 2016

 

Schirmherr: Eckhard Müller, Geschäftsführer der GGK GmbH & Co. KG

Veranstalter: Verein zur Berufs- und Nachwuchsförderung in den Elektro- und Informationstechnischen Handwerken e.V.
Frankfurt am Main
Organisation:
Wirtschaftsförderungsgesellschaft der Elektrohandwerke mbH - WFE -
Frankfurt am Main
Austragungsort:
Bundestechnologiezentrum für Elektro-und Informationstechnik e.V. (BFE)
Oldenburg

Sechs Jahrzehnte nationaler Berufswettbewerb und erfolgreiche Nachwuchsförderung im ZVEH
Der Praktische Leistungswettbewerb der Handwerksjugend findet in jedem Jahr nach den Berufsabschlussprüfungen im Sommer statt. Am Wettbewerb kann jeder Handwerksgeselle teilnehmen, der zum Zeitpunkt seiner Gesellenprüfung nicht älter als 27 Jahre ist und eine mindestens „gute“ Prüfungsleistung erbracht hat. In besonderen Ausnahmefällen z.B. bei Wehr- oder Ersatzdienst oder bei Mutterschutz kann von der Altersbegrenzung abgesehen werden, allerdings gilt auch dann als absolute Altersgrenze die Vollendung des 27. Lebensjahres.

Durchgeführt wird der Wettbewerb in vier Stufen, und zwar auf der Innungs-, Kammer-, Landes- und Bundesebene idealerweise in jedem einzelnen handwerklichen Ausbildungsberuf. Entsprechend diesen Ebenen sind auch die Zuständigkeiten verteilt: Innungen und Handwerkskammern organisieren die erste und zweite Ebene, Landesinnungs- und Bundesinnungsverbände die dritte und vierte Ebene.

Weitere Infos:
http://www.blw-eh.de/2016.html

 



Welche GGK-Kanaltypen entsprechen welcher Norm?

Wenn Sie sich unsicher sind, welches System Sie einsetzen sollten:
Eine gute Übersicht finden Sie auf den Seite 526-529 des aktuellen GGK-Katalogs (als Blätterversion gleich oben links auf der Startseite) und zum Ausdrucken im Downloadbereich unter ” Technische Infos”.
Dass dabei auch gleich die entsprechenden nationalen Normen wie NF ( FR) oder CSA (USA) mit angegeben sind, entspricht unserem Verständnis von Kundenservice.


Auch weitere Infos, die für Sie wichtig sein könnten, wie Materialeigenschaften Kunststoff, Aluminium und Stahlblech, Empfehlungen für die Bearbeitung dieser Werkstoffe und deren Physikalische Eigenschaften finden Sie als Einzeldateien zum Nachlesen, Downloaden oder Ausdrucken. Unser Auswahlmenü ist für Sie angerichtet. Bitte bedienen Sie sich.


GGK seit einem Jahr E-Markenpartner

GGK ist seit einem Jahr E-Marken Partner: Qualitätsallianz für die E-Handwerke wächst weiter

Die Gruppe der E-Marken Partner hat weiteren Zuwachs erhalten: Auf der Jahrestagung des Zentralverbands der Deutschen Elektro- und Informationstechnischen Handwerke (ZVEH) in Timmendorfer Strand im Juni 2014 unterzeichnete die GGK GmbH & Co. KG einen E-Marken Partnervertrag. Der Cable-Management-Anbieter ist damit bereits das 52. Unternehmen, das dem branchenweiten Markenbündnis angehört. Die Partnerunternehmen aus der Industrie, dem Großhandel sowie der Versicherungsbranche verstehen sich als Qualitätsallianz und bekennen sich klar zum dreistufigen Vertrieb.
ZVEH-Vizepräsident Lothar Hellmann hieß GGK-Geschäftsführer Eckhard Müller und Vertriebsleiter Frank Specht im Partnerkreis herzlich willkommen. Zusammen mit ZVEH-Vorstandsmitglied Klaus-Dieter Pick, ZVEH-Hauptgeschäftsführer Ingolf Jakobi und ZVEH-Geschäftsführer Technik und Berufsbildung Bernd Dechert sowie den Spitzen der ArGe Medien im ZVEH, Rolf Meurer und Gabi Schermuly- Wunderlich, betonte er, dass die neue Kooperation ein weiterer wertvoller Mosaikstein sei, um die Erfolgsgeschichte der E-Marke weiterzuschreiben. „Wir freuen uns auf die Kooperation mit vielen gemeinsamen Aktionen und konstruktiven Gesprächen“, so Hellmann.

 


Kein Kabelsalat unter dem Flachbildschirm

Ein tolles Design haben sie heute, die Flachbildschirme, DVD-Player und Receiver und auch die Geräte für das Heimnetzwerk aus der Steckdose sind bereits durch gestylt und teils mit LED beleuchtet. Das, was noch nicht gelöst ist, sind die Kabel der Geräte, die herunter hängen und die Gesamtoptik stören. Der Multimedia-Kanal ABK trend mit einer Länge von 1000 mm, der eleganten kannelierten Oberfläche des Oberteils und der halbrunden Form nimmt die Kabel auf und lässt sie optisch verschwinden.

 

Das Multimedia-Set ABK trend 12x50 (HxB) besteht aus einem Unterteil zur Aufnahme der Kabel mit 1 integrierten Trennsteg für ein ordentliches Einlegen der Kabel und / oder eine störungsfreie Signalübertragung von Strom- und Signalleitungen. Das Oberteil, das dank seiner kannelierten Oberfläche und halbrunden Form durch Eleganz besticht, wird einfach aufgerastet. Für weitere Geräte, bzw. deren Kabel kann das Oberteil wieder abgenommen werden und weitere Kabel problemlos eingelegt werden. Beim ABK 18x75 sind 2 feste Trennstege integriert und eignet sich, je nach Kabeldurchmesser, für 4-6 Kabel.

 

Für die Montage empfehlen wir, das System zunächst mit einem doppelseitigen Klebeband (separat bestellen) zu fixieren. Für den Dauergebrauch wird die Befestigung mit Schrauben unbedingt empfohlen. Ob die Variante in im schicken Alpinweiß oder eher in Anthrazit bevorzugt wird, ist eine reine Frage des persönlichen Geschmacks. Wo die Länge von 1000 mm nicht ausreicht, einfach den ABK in 2000 mm Standardlänge bestellen und erforderliche Länge zu schneiden.